28.04.2017 @ 13.12Uhr
Englische Woche in der zweiten Liga, nach den zwei Dämpfern gegen Hannover und Aue stand nun noch Düsseldorf auf dem Programm. Für einige von uns begann die Fahrt in den Pott bereits am Freitag, um unsere Freunde aus Gladbach beim Derby zu unterstützen. Derbysieger. Am Sonntag konnte man dann bis weit nach dem Sonnenaufgang feiern oder halt auch schlafen, sehr ungewöhnlich für ein Auswärtsspiel. Die Szene wählte diesmal eine Anreise mit Bus sowie Neunern und traf sich auf einem Rasthof kurz vor Düsseldorf. Von dort ging es in Kolonne weiter Richtung Gästeparkplatz, dort angekommen waren auf dem Weg zum Stadion mehrere „Sicherheitsschleusen“ aufgebaut. Als wir dann endlich im Stadion waren, gingen wir den üblichen Aufgaben nach. Dabei sei nur zu erwähnen, dass der Zaun im Gästeblock förmlich nach blutenden Händen schreit. Kurz vor Anpfiff der Partie haben wir dann eine ordentliche Rauchbombe ins Dach gejagt.

In dieser Spielzeit ging Union das erste Mal mit einer doppelspitze auf's Feld, was erst mal vielversprechend klingt. Uniontypisch führte man zwei zu null und am Ende reichte es nicht für den Sieg. Es fehlte die Sicherheit im Team, das merkte man auch auf den Rängen. Immer noch besser ein Punkt, als kein Punkt. Kopf hoch, Jungs und nochmal alles geben. Die Rückfahrt ging ziemlich flüssig vonstatten, da blieben Dummheiten auch nicht aus. Nun heißt es gegen Lautern wieder alles geben. Denn der Traum von Liga Eins ist noch nicht vorbei.
Copyright © HammerHearts '04 2004-2013
Startseite | Neues | HH'04 | FAQ | Kontakt | Links