06.03.2018 @ 13.12Uhr
Samstag! Da wo der Fußball auch hingehört: ins Wochenende! Heutiger Gegner: die ungeliebte Fortuna aus dem Westen des Landes und damit auch eine Szene, an die man direkt 'nen Haken machen kann.
Das Jahr startete generell nicht so prickelnd für Union. Nach den ganzen Spielen unter der Woche und den damit verbundenen Strapazen auf Arbeit, dem nicht gegebenen Tor von Stevi und dem Fakt, dass heute der aktuelle Tabellenführer zu Gast war, sah man schon das nächste nicht gewonnene Spiel seit Anfang November 2017 auf sich zukommen. Aber abwarten und schauen was heute passiert.

Im Stadion und um das Stadion herum konnte man heute vermehrt große Schilder mit der Aufschrift "Choreospende" erblicken. Das fünfzigste Jubiläum der Pokalhelden von 1968 soll dieses Jahr groß zelebriert werden und so wollen auch wir uns für jeden gespendeten Euro bedanken.

Vor wenigen Tagen vermeldete der Verein und auch Damir Kreilach selbst – ein Spieler, der sich nie zu fein war, immer Alles zu geben - dass er Union Richtung Amerika verlässt, um sich hier einen Traum zu erfüllen. Wir nahmen dies zum Anlass, ihm mit einem gemalten Schwenker, der ihm im Anschluss an das Spiel auf der Waldseite übergeben wurde, zu danken.
Schade, ohne Frage ein schmerzvoller Abgang, hatte man bei Damir noch den Eindruck den Verein wirklich zu fühlen. Eine Seltenheit heutzutage.



Das heutige Spiel unserer Mannschaft war ein ganz Anderes als in den letzten Wochen. Pässe kamen über 3 Meter mal an und man zeigte, dass das Potenzial durchaus vorhanden ist, um ganz oben in der Liga mitzuspielen. Leider stand es nach 45 Minuten dann 0:1 für die Gäste. Doch zu keiner Sekunde des Spiels dachte man, dass Union heute verlieren würde. Was war da also los? In der zweiten Hälfte eröffnete sich dann ein ähnliches Bild: Union spielte weiter nach vorne, die Mannschaft zeigte, was sie kann und drückte auf den Ausgleich. Dass dieser dann durch einen Handelfmeter fällt, ist Glück, aber der von Steven geschossene Strafstoß war erst der Anfang. Gute 4 Minuten später fiel die Führung durch Polter und dies absolut verdient am heutigen Tag. In der 5. Minute der Nachspielzeit traf dann unsere Nummer 24 - dieses Mal wurde der Treffer auch gewertet – was mit großem Jubel einher ging.

Damit war das Spiel besiegelt und wir konnten endlich wieder einen Sieg einfahren. Wichtig ist, dass wir an die heutige Leistung anknüpfen, die kommenden Gegner souverän bespielen und weiter Punkte einsacken. Und Niemals vergessen: "Damir Kreilach".







Copyright © HammerHearts '04 2004-2013
Startseite | Neues | HH'04 | FAQ | Kontakt | Links